AUO Ankündigung - Schließung der Produktionsstätte in der Tschechischen Republik

zur Übersicht

Um die Ressourcennutzung und -verwaltung kostengünstiger zu gestalten, hat AUO beschlossen, die Produktion und R&D-Abteilung in Taiwan zu zentralisieren. Daher wird die Produktionsstätte für Solarmodule in Brünn, Tschechien geschlossen.

AUO wird die Solarindustrie in Europa weiterhin mit Vertriebs- und Ingenieur-Dienstleistungen unterstützen und bietet weiterhin hocheffiziente und qualitativ hochwertige Modullösungen sowie Energiemanagementdienstleistungen an. Dazu versichert AUO die langfristigen Produktgarantien für alle europäischen Kunden aufrecht zu erhalten.

Die EU hat den Mindestimportpreis (MIP) für Solarmodule aus China zwar im September 2018 offiziell abgeschafft, jedoch sind viele Rohstoffe und Komponenten bei der Einfuhr in die EU immer noch steuerpflichtig. Somit herrscht ein harter Preiswettbewerb zwischen europäischen und chinesischen Modul Herstellern. Für einen nachhaltigeren Geschäftsablauf wurde beschlossen, die tschechische Fabrik zu schließen und die Produktionsstätte sowie die R&D-Abteilung in Taiwan zu zentralisieren. In der Zwischenzeit werden die Vertriebs- und Ingenieur-Teams den Europäischen Kunden weiterhin zur Verfügung stehen.

Momentan werden in der Fabrik 5-Busbar Mono PERC Module hergestellt und montiert, die nach der Schließung des tschechischen Werkes in Zukunft aus Taiwan geliefert werden. Alle Rechte des Kunden bleiben bestehen.

zur Übersicht
Nadine Halmes
Marketing Coordinator
BayWa r.e. Solar Systems S.à r.l.
Nach oben